Am zurückliegenden Wochenende trat unsere zweite Mannschaft zum zweiten Auswärtsspiel in Folge gegen Lemgo IV an. Wie in der vorangegangenen Saison erwartete man einen spielerisch, körperlich starken Gegner. Zurückblickend konnte man hier auf keine gute Punkte Statistik zurückblicken.

Somit setzte man an diesem Spieltag und vor überschaubarer Publikumskulisse, auf eine geschlossene Teamleistung. Durch die von vornherein durch Abmeldungen geschwächte Sieben wollte man die Punkte diesmal  trotzdem mit nach Neuhaus nehmen- gerade auch da die Lemgoer nicht in Bestbestzung antreten konnten.

 

 

Im ersten Spielviertel und mit zehn angereisten Neuäuser Spielern inklusive Torhüter lief das zunächst auf eine ausgeglichene Partie hinaus. Zugegebenermaßen musste man jedoch schon früh auf die körperlich starken Abwehrreihen, und die Spielerfahrung der Gastgeber reagieren. Dies zeigte sich deutlich Mitte der ersten Spielhälfte in der man nur zwei Treffer in 15 Minuten erzielte. Geschuldet war dies dem mangelndem Spielfluss ausgehend von den Außenpositionen, und mehrfach nicht konsequent ausgespielten Abschlüssen. Auch nach Abprallern fehlte oft die entscheidene Konsequenz zum eigenen Ballgewinn. Selbst der Rückraum vergab insgesamt zuviele Torchancen aus nicht zu erkannbaren Wurfgelegenheiten. Schnelle Tormöglichkeiten durch Tempogegenstöße konnten teils nicht  ausgenutzt werden, und Bälle im eigenen Spielaufbau wurde mitunter durch "no look" Pässe ins Aus befördert. Ein klarer durch den Schiedsrichter nicht gegebener Treffer in der ersten Hälfte rundete die Sache zum Halbzeitstand zum 7:9 nicht ab. Lemgo hatte bis hier einen Hauptschützen mit allein fünf Toren.

 

Aus TSV Sicht und teils vorbelastet, ging es in die zweite Hälfte in der wir durch Zeitstrafen eigene beeinflussende Unterzahlsituationen herbeiführten. Weitere durch den Gegner bewusst provozierte Unterbrechungen, die gefühlt nicht konsequent geahndetet wurden, förderten keine neuen Spielkonzepte. Über ein 9:11 und 12:13 stand es nach eigenem Anschlusstreffer, letzmalig 14:14 unentschieden. Ab hier distanzierte sich Lemgo deutlich mit sechs Treffern in Folge zum 15: 20, die nur durch ein Tor aus unserem Rückraum abgefedert werden konnte. Im weiteren Verlauf verkürzte man nicht mehr als auf drei Zähler- zuletzt auch da sich einzelne Neuhäuser bei bemerkbarem Rückstand auf Diskussionen mit den Spielbeteiligten einließen. Über die gesamte Spielzeit rotierte Lemgo auf vielen Positionen und hatte im Endeffekt weniger Fehlaktionen die zum deutlichen Endstand von 20:27 führten.

 

Zum Spieltag am 07.10.2017 in der Volker- Zerbe- Halle in Lemgo traten an:

Jan [TW], Jonathan V. (3), André B.(5), Alexander S.(2), Marcus K.(1), Niklas P.,Gregor H. (4), Marian P. (4), Fabian S.(1) Alwin B.,

Unsere Sponsoren

Die nächsten Termine

Kontakt

   
Telefon: +49 5254 6622976
EMail: geschaeftsstelle@tsv1887.de
Web: www.handballtsv.de
TSV Schloß Neuhaus - Handball
Impressum

Newsletter

Meld dich hier zu unserem Newsletter an.
captcha 
Laß dich über Termine, Nachrichten, Fundstücke etc. informieren.