2 HerrenNachdem es im Hinspiel - in einem der schwächsten Saisonspiele der Zweiten - eine klare 23:38 Niederlage gegen die Zeitvertretung aus der Zuckerstadt gegeben hatte, war für das Rückspiel am vergangenen Samstag schon beim Wochentraining ‚Wiedergutmachung’ angesagt worden.


Die personelle Situation ließ allerdings keine frühzeitige Euphorie zu, da mit Christian, Gregor, Jonathan, Lorenz, Marcel K. und Marcus etliche Stammkräfte nicht zur Verfügung standen. Als ‚Ersatz’ sprangen dafür dankenswerterweise Janis und Tobi K. ein.


Die Anfangsphase des Spiels verlief allerdings nicht wie erhofft und wir ‚hinkten’ aufgrund eigener Unzulänglichkeiten, wie dem Auslassen von klaren Torgelegenheiten, aber auch mangelnder Abwehrpräsenz, dem Gegner immer einige Tore hinterher. So ging es mit 10:15 in die Pause, einer ähnlichen Differenz wie auch im Hinspiel.


Die Ansage in der Halbzeitpause war, dass Spiel keinesfalls abzuhaken, zumal der Gegner definitiv nicht 5 Tore besser war wie wir. Zwar war Lage mit vollem Kader – und zudem schon über eine Stunde vor Spielbeginn - angereist, doch die Hauptakteure waren überschaubar und der Kader mitnichten ausgeglichen besetzt. So war der Plan, die ausgemachten eigenen Schwächen durch Konzentration im Abschluss und mehr Physis in der Abwehr zu verringern, am Gegner dran zu bleiben und in den letzten 10 Minuten aufgrund unserer besseren Kondition, das Spiel hoffentlich für uns zu entscheiden.


In der Umsetzung blieben wir allerdings zuerst verhaltend und nach knapp 10 Minuten lag Lage immer noch mit 13:18 in Front. Doch ab dann standen die Abwehr um Janis, Tobi und Ali sowie Jan im Tor immer besser und der gegnerischen Offensive war zunehmende Ratlosigkeit anzumerken. Hinzu kamen ein konsequentes Ausnutzen generischer Fehler und eine deutlich verringerte Fehlwurfquote, da nicht nur Stiene sich bewusst wurde, dass es nicht nur ein bis zwei Ecken in einem Rechteck gibt. Dergestalt gelang nach dem 17:20 ein Zehntorelauf (kein Aprilscherz!) und erst kurz vor Schlusspfiff gelang Lage der sechste Treffer in der zweiten Halbzeit zum Endstand von 27:21.

 

Plan damit übererfüllt!


Da anschließend auch unsere Erste, ebenfalls durch eine Klasseleistung in der zweiten Halbzeit, die Lager Erstvertretung mit deutlicher Differenz schlug, war wieder mal ein Parallelspieltag erfolgreich ausgegangen.

 

Es spielten gegen Lage 2: André Born (4), Alwin Bohle, Thorsten Eusterholz, Richard Iding, Tobias Koch (1), Matthias Kurte (2), Felix Langenstroer (1), Nicklas Pixa (Debut), Janis Sigle (5), Alexander Stammen (4), Fabian Stiene (10/4), Jan‑Henrik Thiele (TW).

Unsere Sponsoren

Die nächsten Termine

Kontakt

   
Telefon: +49 5254 6622976
EMail: geschaeftsstelle@tsv1887.de
Web: www.handballtsv.de
TSV Schloß Neuhaus - Handball
Impressum

Newsletter

Meld dich hier zu unserem Newsletter an.
captcha 
Laß dich über Termine, Nachrichten, Fundstücke etc. informieren.