2 HerrenAm letzten Sonntag mussten die Herren der 2. Mannschaft schon um 13 Uhr in der heimischen Andreas-Winter-Halle gegen den Tabellenvierten, TSV Bösingfeld 1, antreten. So früh wie das Spiel begann, so früh war es eigentlich auch schon zu Ungunsten der Hausherren gelaufen. Bereits nach Elf Minuten lagen die Gäste mit 8 Toren Vorsprung, 1:9 in Front. Bezeichnend für die miserable Angriffsleistung ist die Tatsache, dass das bis dahin einzige Heimtor Gregor bescheren musste, der eigentlich nur in der Verteidigung spielt und sich nur selten ins Angriffsspiel einschaltet.

 

Das anschließend logische Timeout von Trainer Rainer Schmidt nutzte dieser um die schlecht arbeitende Defensive wach zu rütteln und das körperlose Verhalten aller Akteure auf dem Platz zu recht zu kritisieren. Die darauffolgenden Spielminuten brachten auch deutliche Verbesserung ins Spiel und so konnte man den Rückstand zwischenzeitlich auf vier Tore reduzieren (8: 12, 10:14). Diese gute Phase konnte, auch aufgrund der stark agierenden 5-1 Abwehr der Gäste, nicht bis zur Halbzeit beibehalten werden und so ging es mit 13:23 für Bösingfeld in die Kabinen.

 

Klare Ansage von Rainer für die zweite Halbzeit war, den Rückstand nicht weiter anwachsen zu lassen. Die Abwehrleistung steigert sich nach Wiederanpfiff nur langsam, war aber auch für den Rest der Spielzeit nicht annähernd befriedigend. Der im Gegensatz zur ersten Halbzeit nachlassende Gegner ermöglichte es trotzdem, bis zehn Minuten vor Abpfiff, das ausgegebene Ziel zur zweiten Halbzeit realistisch erscheinen zu lassen (25:34). Aber eben diese für die Herren der 2. Mannschaft typischen letzten Minuten machten das Ergebnis am Ende wieder zu deutlich und so wurde das Spiel mit 30:43 durch einen solide arbeitenden Schiedsrichter abgepfiffen.

 

Die Lehre aus diesem Spiel für alle Beteiligten muss sein, ein Spiel über 60 Minuten aktiv zu gestalten und nicht die ersten und letzten zehn Minuten zu verschlafen. Trotz einer eigentlich schlechten Angriffsleistung wurden immerhin 30 Tore für das eigene Konto eingefahren, bisher gab es nur vier Spiele in der Saison mit mehr Toren unserer Schloßherren. Allerdings war die noch schlechtere defensive Einstellung der ausschlaggebende Punkt für dieses Spiel. Mit 43 Gegentoren hat man die meisten in dieser Spielzeit hinnehmen müssen.

Unsere Sponsoren

Die nächsten Termine

Kontakt

   
Telefon: +49 5254 6622976
EMail: geschaeftsstelle@tsv1887.de
Web: www.handballtsv.de
TSV Schloß Neuhaus - Handball
Impressum

Newsletter

Meld dich hier zu unserem Newsletter an.
captcha 
Laß dich über Termine, Nachrichten, Fundstücke etc. informieren.