1 HerrenAm Samstagabend fanden sich doch noch neun Akteure der Schlossherren im Andreas-Wintertempel zusammen, um ein bisschen Handball zu spielen. Die Erstvertretung war zum wiederholten Male von vielen Ausfällen überrumpelt worden und dementsprechend hoch war anfangs die Motivation der Mannschaft. Die Kabinenansprache vom Coach Steffan war klar und deutlich „Egal mit wie vielen Leuten wir heute auf dem Platz stehen, ob mit 9 oder 14, wenn wir als Mannschaft spielen, bleiben die Punkte in unserer Halle!“

 

Der Start aus Sicht des TSV verlief eher schleppend und der Gast aus Lage konnte mit 0:4 nach acht Minuten in Führung gehen. Durch das frühe Time-out, welches Steffan zur richtigen Zeit legte, ist die Mannschaft doch noch von den Toten auferstanden und konnte in der 15. Minute den Abstand auf zwei Tore verkürzen. Nun war der Mannschaft klar, dass man sich nicht aufgeben durfte. Die Abwehr stand stabil, allerdings war Keeper Mattis zu dem Zeitpunkt kein guter Rückhalt, obwohl er an vielen Bällen seine Finger hatte, fanden sie dennoch den Weg ins Tor. Durch gut gespielte Konzepte und Einzelaktionen konnten die Schlossherren in der 22. Minute den ersten Ausgleich erzielen. Nun wollte man das Unentschieden mit in die Halbzeitpause nehmen, durchatmen und dann noch eine „Schüppe“ drauflegen.

 

In der Halbzeitpause sprach Michael Steffan die gute Abwehr an und forderte mehr Konzentration und mehr Klugheit im Angriff. Torwart Mattis ließ sich vom Starspieler Felix Schuster und den frisch gebackenen Meistern aus der E-Jugend warmwerfen, um ein bisschen Selbstbewusstsein zu tanken.

Halbzeitstand: 14:15

 

Der TSV ging mit einer ganz anderen Körpersprache aus der Kabine, als am Anfang der Partie. Gerade Felix Czaja, der sich bis dato fragte, wie es hier überhaupt zu solch einen Spielstand kommen kann, schmiss gleich die ersten drei Tore und brachte den TSV 18:16 in Führung. Durch zwei weitere wichtige Tore von Atze konnte man die 21:17 Führung verbuchen und es schien so als könnte man sich über ein kleines Wunder freuen.

In der zweiten Halbzeit schlug die halbe Stunde der Lippe-Brüder. Keeper Mattis parierte nun viele wichtige Bälle und war nun wieder ein gewohnter, zuverlässiger Rückhalt und Nils netzte nicht nur wichtige Bälle ein, sondern warf auch sehenswerte Tore.

In der 55. Minute machte Nils den Deckel zu und erzielte das 29:22.

Der TSV spielte es nun runter und am Ende hieß es verdientermaßen 32:25.

Wie schon häufiger in dieser Saison konnten sich alle Feldspieler mit mindestens einem Tor in die Torschützenliste eintragen.

 

Für den TSV spielten:

Mattis (TW), Julian (3), Richard (6), Janis (1), Meyer (1), Nils (8), Fenu (2) Danke fürs Aushelfen, Dirk (7), Czaja (4)

Coach: Michael Steffan, Felix Schuster

Unsere Sponsoren

Die nächsten Termine

Kontakt

   
Telefon: +49 5254 6622976
EMail: geschaeftsstelle@tsv1887.de
Web: www.handballtsv.de
TSV Schloß Neuhaus - Handball
Impressum

Newsletter

Meld dich hier zu unserem Newsletter an.
captcha 
Laß dich über Termine, Nachrichten, Fundstücke etc. informieren.