Nach der knappen Pokal-Niederlage gegen den Bezirksligisten aus Nesthausen, wo man sich erst nach Verlängerung geschlagen geben musste, stand für die Steiner-Sieben wieder Liga-Alltag auf dem Programm. Zum Saisonauftakt in der heimischen Andreas-Winter-Halle war der Aufsteiger von Augustdorf / Hövelhof 3 zu Gast.

Die Schlossherren traten mit einem recht dezimierten Kader zum ersten Saisonspiel an, so dass Tim sein Comeback am vergangenen Sonntag in der Dritten feiern konnte. Zudem feierte Matze K. seinen Einstand in der Dritten. Coach Steiner schickte das Team mit demselben Matchplan auf die Platte, der auch im vergangenen Jahr zur Meisterschaft führte: Aus einer stabilen Defensive heraus das Tempospiel aufziehen und im Positionsangriff geduldig den Abschluss suchen.
Das Spiel begann auf beiden Seiten etwas zerfahren. Zwar stand die Abwehr des TSV mit einem starken Torhüter Dirk gut, aber man leistete sich einige technische Fehler und Fehlversuche im Angriff. Nach einigen Minuten bekam der TSV das Spiel aber in den Griff und führte in der Anfangsphase schnell mit 8:4. Anschließend kam es dann leider zu einem echten Schreckmoment. Jan verletzte sich bei einer Angriffssituation vermutlich schwer am Knie und wird der Dritten einige Zeit fehlen. Wir wünschen auch auf diesem Wege noch einmal gute und schnelle Genesung.
Die Schlossherren ließen sich aber auch nach der längeren Pause nicht aus dem Konzept bringen und kamen immer besser in den Flow. Bei den Gästen wiederum stockte der Angriff und Strucki konnte sich nicht nur mit gehaltenen 7m-Würfen auszeichnen.
Bei einem der häufigen Gegenstöße wurde dann Maurizio unsanft gefoult und der Schiedsrichter zeigte dem wurfgewaltigsten Spieler der Augustdorfer die rote Karte. Eine durchaus harte Entscheidung. Bis zur Pause konnte die Dritte dann den Vorsprung auf 17:8 ausbauen. Quasi mit der Schlusssirene der ersten Hälfte netzte Jens den Ball ein.
Die Halbzeitansprache von Coach Steiner war kurz und prägnant. Es galt weiterhin am Matchplan festzuhalten und vor allem mehr Konzentration beim Torwurf zu zeigen.
In den ersten Minuten der zweiten Hälfte gelang das nur bedingt. Der TSV erkämpfte in der guten Defensive, wo Andi nun das Tor souverän hütete, viele Bälle, aber die Gegenstöße verfehlten oftmals das Ziel. Hier konnte sich der gegnerische Keeper häufig auszeichnen.
Dennoch war der TSV zu jeder Zeit Chef im Ring und konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Über die Stationen 23:10, 30:12 und 34:14 brannte nichts mehr an. Kai war es vorbehalten den 30. „Kistentreffer“ zu erzielen.
Gegen Ende des Spiels war dann auch die Moral der Gäste gebrochen, so dass es einen deutlichen Sieg für die Heimmannschaft zu feiern gab. Beim Stand von 37:15 erfolgte der Abpfiff.
Zum nächsten Auswärtsspiel geht es für die Residenzler nach Stukenbrock, wo man an die gute Leistung anknüpfen möchte. Konditionell wird man sich aufgrund des wiederum dezimierten Kaders vermutlich gut aufstellen müssen.


Bedanken möchten wir uns ausdrücklich bei den Zuschauern und den TSV-Jugendmannschaften, die für eine gute Stimmung auf der Tribüne gesorgt haben.


Es spielten für den TSV: D. Struck, A. v. Detten (Torwächter), M. Fenu (5), P. Hayden (4), T. Koch (5), A. Kurte (2), M. Kurte (3), J. Malina (8), K. Malina (7), T.Prior (1), J. Rabenstein (1), B. Lebock (1)

Unsere Sponsoren

Die nächsten Termine

Kontakt

   
Telefon: +49 5254 6622976
EMail: geschaeftsstelle@tsv1887.de
Web: www.handballtsv.de
TSV Schloß Neuhaus - Handball
Impressum

Newsletter

Meld dich hier zu unserem Newsletter an.
captcha 
Laß dich über Termine, Nachrichten, Fundstücke etc. informieren.