Am vergangenen Sonntag traf sich die 3. Mannschaft des TSV zum vorletzten Heimspiel gegen die Mannschaft aus Steinheim. Nach dem etwas mühsamen und kuriosen Spiel in Bad Salzuflen, sollte gegen die Mannschaft aus dem Tabellenkeller in heimischer Halle ein klarer Sieg gefeiert werden, zumal das Hinspiel auch schon recht deutlich gewonnen werden konnte.

 

 Die Ausgangslage war klar: Mit einem Sieg konnte faktisch schon der dritte Tabellenplatz gesichert und der sportliche Aufstieg klar gemacht werden. Die Schlossherren um Coach Steiner verfolgen dennoch nur das eine Ziel: die Meisterschaft am Schloss zu feiern.

Der Kader der Schlossherren war recht gut besetzt, so dass Coach Steiner fast aus dem Vollen schöpfen konnte. (Lediglich Jan, Dela und kurzfristig Matze fehlten dem TSV) Stone überlegte sich dabei eine taktische Finesse, in dem er zwei unterschiedliche Blöcke aufs Feld schickte.
Das Spiel begann zunächst mit den Routiniers und Strategen im Kader der Schlossherren. Der Fokus lag zunächst auf einem klugen Spiel mit zahlreichen Spielzügen und einer kompakten Defensive gegen den dezimierten Gegner.


Und die hochmotivierten Schlossherren kamen sogleich gut ins Spiel. In der Anfangsphase zeigte die Defensive eine bärenstarke Leistung und das Positionsspiel gelang hervorragend. Vor allem das Zusammenspiel von Innenblock und Torwart Strucki passte, so dass Steinheim immer wieder gezwungen war „wilde“ Würfe zu nehmen. Über 3:1, 6:1 und 8:2 konnte der TSV sich sukzessive absetzen und Coach Steiner war zum ersten Time-Out gezwungen. Nicht aber weil der TSV schlecht agierte, sondern weil der Coach nach exakt 15 Minuten den zweiten Block auf das Parkett schickte. Nun waren die jungen Wilden auf der Platte und somit änderte sich auch die Strategie. Tempospiel aufziehen und kontern was das Zeug hält war fortan die Devise. Die Schlossherren setzten die Maßgabe gut um, so dass man über 12:2, 18:2 und 25:2 unaufhaltsam davonzog und der Pausentee bei einem 23 (!)-Tore-Vorsprung gereicht wurde. Der letzte Treffer der Gäste stammte aus Minute 13.
Die einzige Aufforderung von Coach Stone in der Halbzeit war, das Tempo ein wenig zu drosseln und dem Gegner nicht mit Arroganz zu begegnen. Dass dieses Spiel gewonnen werden würde, war natürlich jedem klar.

 

Die zweite Halbzeit begann dann wieder mit dem routinierten Block der Neuhäuser, die ergänzt um Keeper Andy, einige sehenswerte Treffer erzielten. Vor allem die Zuschauer freuten sich, dass das Tempo nicht mehr allzu hoch war und man das Spiel durchaus verfolgen konnte. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt. Nach exakt 15 Minuten wechselte wieder der zweite Block der Dritten auf das Spielfeld und demonstrierte, warum der TSV aktuell an der Tabellenspitze steht. Über 30:4 (Dank an CvD für die Kiste…), 36:6, 40:7 und 45:9 feierten die Schlossherren einen Kantersieg.
Dem Gegner muss dennoch Respekt gezollt werden, da sie sich trotz der hohen Niederlage nicht haben hängen lassen und sich als Einheit präsentiert haben.


Der Fokus sollte nun aber schnell auf die kommende Aufgabe in Hillentrup gelegt werden. Da der TSV dort nicht mit vollem Kader antreten wird, gilt es konzentriert und engagiert die Tabellenführung zu verteidigen, bevor es in die 1-monatige-Pause geht.


Es spielten für den TSV: A. v. Detten, Dirk Struck (Torwächter), C. v. Detten (3), M. Fenu (5), M. Fischer (5), P. Heyden (3), G. Hoppe (3), T. Koch (3), J. Kröger, A. Kurte (2), J. Malina (11), K. Malina (7), S. Steiner (1), B. Lebock (2)

Unsere Sponsoren

Die nächsten Termine

Kontakt

   
Telefon: +49 5254 6622976
EMail: geschaeftsstelle@tsv1887.de
Web: www.handballtsv.de
TSV Schloß Neuhaus - Handball
Impressum

Newsletter

Meld dich hier zu unserem Newsletter an.
captcha 
Laß dich über Termine, Nachrichten, Fundstücke etc. informieren.